Startseite
Aktuelles
Unsere Tiere
Galerie
=> Wohnung
=> Umzug
=> Schwangerschaft
=> Beagle Mia
=> Meerschweine
=> Vitalroute
=> Ölmühlenroute
=> Beaglespaziergang Koblenz
=> Technikmuseum
=> LandZeitTour
=> Stausee-Tafeltour
=> Schiefer-Wackenweg
=> Bärenbachpfad
=> Kappleifelsen-Tour
=> Heimatbesuch im März
=> Wasserdichterspuren-tour+saarburg
=> VG Gemma
=> Trauntal Höhenweg
=> Nahe Felsenweg
=> Gräfin Loretta
=> Georgi-Panoramaweg
=> Kleiner Lückner
=> Hunolsteiner Klammtour
=> Rockenburger Urwaldpfad
=> Heimatbesuch im Mai
=> Schillinger Panoramaweg
=> Ruwer-Hochwald-Schleife
=> Königsfeldschleife
=> Kurztrip nach Bayern
=> Primstaler Panoramapfad
=> Dollbergschleife
=> Frau Holle
=> Köhlerpfad
=> Morscheider Grenzpfad
=> Heimatbesuch im August
=> Hochwaldpfad
=> Der Bergener
=> Rabenlay
=> Hahnenbachtaltour
=> Beagletreffen Hefersweiler
=> Fünfseenblick Detzem
=> Erbeskopf
=> Nohener Nahe-Schleife
=> Greimerather Höhenweg
=> Thalfanger Umgebung
=> Winterurlaub2012
=> Wolfsweg
=> Stumm-Orgel-Weg
=> Saarhölzbachpfad
=> Felsenweg
=> Mittelalterpfad
=> Italien2013
=> Soonwald
=> Wadriller Tafeltour
=> Masdascher Burgeherrenweg
=> Lücknerweg
=> Murscher Eselsche
=> Beaglecampinmg Butzbach
=> Fünfseenblick Boppard
=> Beagletreffen Siegerland
=> Gielerter Umgebung
=> Ehrbachklamm
=> Wehinger Viezpfad
=> Kupfer-Jaspis-Pfad
=> Beaglewanderung Assmannshausen
=> Mühlenbach-Schluchtentour
=> Beagletreffen Gerolstein
=> Waldsaumweg
=> Zwei-Täler-Weg
=> Almglück
=> Elternbesuch Dezember 2013
=> Beaglegarten Butzbach
=> Heimatbesuch im März 2014
=> Elternbesuch im April
=> Oma-und Bruderbesuch im April
=> Hochzeit
=> Hochzeitsreise
=> Spaziergang mit den Rustys
=> Elternbesuch im September 2014
=> Heimatbesuch im Dezember 2014
=> Heimfahrt im März 2015
=> LBH-Treffen in Burbach
Gästebuch
Kontakt
 

Hochzeitsreise

Unsere Hochzeitsreise - 08.-14.06.2014

Nach der Feier ging es auf Hochzeitsreise. Wohin, das erfuhren die beiden erst am Tage ihrer Hochzeit, denn es war das Geschenk der Brauteltern.
Es ging nach Ueckermünde in die Lagunenstadt: http://lagunenstadt.net/de/index.php


Mia muss aber erst noch die Hochzeitsnacht verdauenn.
Die hat sie nämlich in Pension verbracht und hat das wunderbar gemacht.


Tag 1
Auch die Fahrt wurde kräftig genutzt.
(Achtung 2x Schleichwerbung!)


Im Quartier angekommen, checkt Mia, ob die Vorhänge auch richtig fest sind...


...und für was sie noch so zu nutze sind.


Als Mia das erste Mal seit über einem Jahr wieder am Strand ist,
sieht das Ganze so aus:
https://www.youtube.com/watch?v=K5MeciCAqeQ













Ein Mal panierter Beagle bitte.

















Da muss man Uwe erst heiraten, um dann zu erfahren, was der sich alles so für Standbeine aufgebaut hat...


Der Wachhund der Rezeption


Die Unterkunft.


Tag 2
Morgens frühstückten die drei draußen direkt am Hafen.


Mias Kumpel.


Es ging ins Zentrum - mal ein bisschen schauen, wo man so gelandet ist.
Wer so was an einem Feiertag macht, spart enorm Geld


Die Ueckermünder Parkbank.








Das Traumhaus der drei ist auch schnell gefunden
- natürlich mit riiiiiiesigem Garten, um gaaaaanz viele Beagles zu halten





Die drei sind Kunden bei einem von Uwes Standbeinen - Uwes Bootsverleih.


Aber nur um sich zu stärken.
Uwe trinkt eine Loser-Cola


Die waren ganz schön mutig. Als der Motor des Bootes angelassen wurde, verteidigte Papa Schwan seine Familie lautstark.


Immer wieder tolle Bauten...





Der Marktplatz von Ueckermünde.


Das Restaurant "La Pampa".
Dort waren die drei einige Tage später essen - absolut empfehlenswert!!!


Anschließend ging's noch in Tierpark.


Mia fand alles seeehr interessant.











Die war zum In-die-Tasche-stecken-und-mit-heim-nehmen.


Artgenossen unter sich...

...jaaaaaaa, auch Mia kann störrisch wie ein Esel sein.

Aber jetzt mal ein richtiger Artgenosse.

Die Arme kam mit 8 Monaten in die Familie
und diese sind bereits die 5. Besitzer!!!
Die Anschaffung eines Tieres sollte gut überdacht sein!!!

Fütterungszeit.


Oder eher Selbstbedienungszeit.











Oh, die richtige Königin kommt


Mia erhascht sich schon wieder Leckerlies. W
as der Hund in einer Woche Urlaub bei Uwes Eltern alles so lernt...


Ein Dingo. Den forderte Mia direkt mal zum Spielen auf





Und es riecht immer noch alles sooooo gut.





Die Totenkopfäffchen hatten zahlreichen Nachwuchs.


Der hatte den besten Platz.


Fischreiher.


Nochmal der Dingo.


Bei der Fischreiherkolonie musste man sich fast die Ohren zuhalten, so laut war das.





Schwäne, die der Weihnachtsmann durch den Kamin geschickt hat


Eine Frida.








An dem konnte Uwe nicht ohne Foto vorbei gehen.
Aber sollte ja bei all den Standbeinen von ihm eigentlich kein Ding sein,
den zu besitzen.


Tag 3
Es stand ein Ausflug in zwei Dörfer an, die das Leben von früher zeigten.

Bei diesem Steg ist Mia ins Wasser gesprungen, weil die die Seerosendecke für Wiese hielt. Lisa musste sie schnell rausfischen.
Aber immerhin; sie kann schwimmen  (also Mia)














Dort rannte ein Labradorwelpe herum - also der gehörte dorthin.
Der hat Mia gleich mal so die besten Plätze gezeigt.














Mia fand den Rindenmulch am besten.


Ein Beagle und das Fressen abwarten ist wie Männer in einer 30er-Zone.
Da juckt der Fuß überm Gaspedal - Mia juckt die Zunge











Uwe und Lisa verstecken sich vor Mia.


Aufm Parkplatz wird nochmal eine Runde mit dem Welpen getobt...


...und sich dann verabschiedet.





Im zweiten Dorf war ebenfalls ein Hund, aber den fand Mia nicht so bombe, obwohl sie echt knuffig war.


Das war alles schon ein bisschen moderner.











Es gab zwar kein Rindenmulch, aber für Mia dennoch kein Grund,
auf's Beauty-Programm zu verzichten.


"Ich weiß, dass du mich siehst, deswegen mach ich's auch."


Lisa versucht sich im Weben.























Eine Unterhose von Uwes Papa war zum Trocknen aufgehangen.


Tag 4
Es geht an Strand. Die drei dachten sich, einen Tag gammeln kann nicht schaden...


Mia buddelt nach Leckerlies...
https://www.youtube.com/watch?v=EknVCf5CqCs


...und gönnt sich danach erst mal eine Pause.


...aber nix da, es kam Unwetter.
Also sind sie in die Stadt gefahren und haben sich ein paar neue Klamotten gegönnt.


Tag 5
Auf nach Usedom!
Die drei haben sich die Ahlbecker Seebrücke angeschaut und sind dann noch ein bisschen die Strandpromenade entlanggeschlendert.

Aber erst wurde gestärkt.
Uwe versucht sein Fischbrötchen zu essen

"Och komm schon, Herrchen, geiz nicht so!"


"Und wenn ich dir ein Kussi gebe??"


"Oder wegschaue???"


Hat alles nix geholfen, also musste Mia diesen Blick aufsetzen:


Die Ahlbecker Seebrücke.

















Ohne Worte


Mia kühlt sich im Brunnen die Pfoten.


Die zwei Dicken


Lisa musste ein weiteres Standbein von Uwe entdecken.
Aber insgeheim wusste sie, dass das Uwes Traum war
- ein eigenes Fischgeschäft.


Die Promenade ist 8km lang und verbindet drei Orte.
Man konnte sie zu Fuß ablaufen...
...oder mit dem Express...


...oder auch zu Pferd.


Die drei haben sich für zu Fuß entschieden (zumindest einen Teil der 8km sind sie gegangen) und gönnen sich eine Pause.














Der Leuchtturm streckt die schwangere Seekuh optisch 





Ein winziger Balkon - aber immerhin schön schattig.





Tag 6
Es geht nach Greifswald.

Auf der Fahrt dorthin entdecken sie DAS Wohnmobil für Lisas Eltern





Der Greifswalder Markt.








Diese Laterne wurde mit gewebten Bändern gewärmt.
Jaja, das Ostseewetter lässt so manchen frieren
- auch die Einheimischen. 


Auch den Greifswalder Tierpark besuchten die drei.
Da es ständig schauerte, mussten sie sich immer wieder unterstellen.








Der kam frisch vom Frisör - für's Föhnen hat's Geld nimmer gereicht.











Wenn Blicke töten könnten...

...hätte Lisa keine Kamera mehr.










Die Erdmännchen rochen aber auch gut.




















Ein Stachelschweinknäuel.


Uwe probiert sich auf einem Rollbalken








Am Ende hat er sich für den Vierfüsslergang entschieden, aber auch da erfolgte eine Bruchlandung.


Im Teich waren so viele Karpfen, dass die Enten beim Füttern von unten ausgehoben wurden, denn auch die Karpfen mochten das Futter.


Mia findet den Futterautomaten klasse. Vor allem weil der so viel Futter gab, dass nicht alles in Lisas Hände passte.





Den fand Mia spitze...





Hier konnte man neuem Leben beim Schlüpfen zusehen.











Der hat Lisa an Toni, ihren Bruder erinnert. Der schaut sich auch gern im Spiegel an





Nanana...nicht ganz jugendfrei hier...





Ohne Worte























Eine Handaufzucht.





Ein braun-weißes Eichhörnchen. Hatten die drei so noch nie gesehen.


Ebenfalls ohne Worte








Eine alternative Bibliothek.
Nimm dir ein Buch raus und leg dafür ein anderes rein.
Coole Sache.


Man beachte die Dachrinnenkonstruktion.





Ein Fischauto mit Stammkundschaft auf dem Dach.


Tag 7
Der Blick aus dem Zimmer der drei.


Die Wilde Hilde.

















Und daheim angekommen, erwartete die drei noch eine präparierte Wohnung.
Das ist der Nachteil, wenn man sich mit den Nachbarn/ Vermietern so gut versteht und ihnen die Pflanzen und den Briefkasten anvertraut.
Da wird der Wohnungsschlüssel schon mal missbraucht.
















Danke Nicole und Christiane

Daheim wurde dann auch das ganze Kleingeld, was bei der Hochzeit zusammenkam, gezählt.
Fast 310€


Alles in allem eine wunderbare Hochzeitsreise mit durchwachsenem Wetter. Aber die drei haben das Beste draus gemacht.


"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=