Startseite
Aktuelles
Unsere Tiere
=> Nele
=> Isy
=> Jason
=> Gemma
=> Mia
=> Regenbogenbrücke
Galerie
Gästebuch
Kontakt
 

Nele

Die Chefin des Katastrophenhaufens, Nele *2009


 

 

 

Nele ist sehr mutig, beschnuppert alles, was man ihr entgegenhält, es könnte ja "verwertbar" sein.  Sie führt die Gruppe gut und lässt die Chefin raushängen, sobald es ihr zuviel wird.


Update (27.01.2013):
Wir beobachten seit längerem, dass ihre Linsen trüb werden. Nele leidet unter grauem Star und wird wohl langsam blind. Sie bewegt sich sehr vorsichtig und läuft auch schon mal wo gegen. Wir versuchen, ihr das Leben so einfach wie möglich zu machen und nicht mehr so viel im Auslauf zu verändern. Mehr Möglichkeiten haben wir leider nicht.

Update (12.07.2013)
Da es zwischen Tina und vermutlich Isy zu einer heftigen Beißerei gekommen ist, wurde die Gruppe getrennt. Nele sitzt jetzt mit Isy zusammen und Tina mit Gemma.

Update (08.09.2013)
Vor vier Wochen wurde bei Nele eine riesengroße (Durchmesser ca. 6cm) Overialzyste entdeckt. Lisa dachte erst, Nele hätte einen aufgeblähten Bauch, aber die TÄ erfühlte dann den Verdacht einer Zyste. Das Röntgenbild bestätigte dies. Komisch ist nur, das Nele keinerlei Symptome hat; sie frisst normal, ist nicht zickig, hat keinen Haarausfall. Wir haben drei Wochen mit homöopathischen Mitteln behandelt, da diese nicht anschlugen ist Lisa mit ihr nochmal zum TA. Jetzt hat sie eine Hormonspritze bekommen. Wenn diese nicht hilft, wird operiert, da die Zyste zum punktieren zu groß ist. Da könnten unbemerkt innere Blutungen auftreten. Also es heißt, Daumen drücken, dass die Hormonbehandlung anschlägt.
Ansonsten ist die Gruppenkonstellation so geblieben, da es gut funktioniert. Lediglich Isy quietscht mal wie blöde, weil Nele ihr zu nahe rückt; vermutlich um sich zu orientieren. Ach, unsere dicke blinde Kuh. Hoffentlich wird alles gut.

Update (28.09.2013):
Nele wurde am 19.09.2013 operiert - eine Total-OP. Sie hatte OP-Termin bei ihrem Haustierarzt. Als dieser sie nochmal untersuchte, riet er Uwe und Lisa, mit ihr in die Tierklinik nach Trier zu fahren. Einfach, weil die Zyste so riesig ist und damit das Risiko von Blutungen groß war. Außerdem war er sich nicht mehr so sicher, ob es nicht doch ein Tumor ist. Ihre Chancen standen 50:50. Uwe ist dann mit ihr nach Trier, Lisa hatte sich verabschiedet und ihr gleichzeitig Mut zugeflüstert. Nach ihrem Feierabend ist Lisa dann direkt nach Trier und durfte Nele lebend in Empfang nehmen. Sie hat wohl in der Narkose mal geschwächelt, aber nach dem Aufwachen sich sehr gut gemacht. Es hatte sich mittlerweile noch eine zweite Zyste gebildet, 1cm Durchmesser hatte diese. Aber die größere hatte einen Durchmesser von 6(!) cm!!! Eine Woche später und die Klinik hätte nicht mehr operiert, weil der Patient in der Regel dann kollabiert, weil der Wegfall einer so großen Masse zu heftig für den kleinen Körper ist.
Oh man, was ist Lisa dankbar. Daheim ist Isy zu ihr und hat gaaanz tief ihre Nase in Neles Fell vergraben; Gemma ist nebenan gepopcornt. Also die beiden haben sich echt gefreut, vermutlich haben sie den Ernst der Lage gespürt. Ihr Wunde heilt sehr gut, sie hat nach der OP sofort wieder gefressen und auch der Tierarzt war überrascht wie fit sie schon wieder ist.

Update (11.03.2014):
Jetzt im März fahren Uwe, Lisa und Mia in die Heimat, um Uwes Geburtstag zu feiern und noch einiges für die Hochzeit zu planen. Da gehen die Meerschweinchen zu einer lieben ehemaligen Züchterin zwei Dörfer weiter. Lisa ist ziemlich froh darüber, sie gefunden zu haben, denn sie wollte die vier ungern so lange in die Obhut der Nachbarin geben, weil diese ja auch erst im Januar Zweibeinigen Nachwuchs bekommen hat. Außerdem werden die Damen ja auch älter und haben die ein oder anderen Wehwehchen. Lisa wird am Donnerstag mit allen nochmal zum Check-Up und Krallenschneiden zum TA, das kann sie im Moment nicht selber machen. Ihr wird einfach zu schlecht, wenn sie sich so weit vorn über beugt  Nele hat am Hintern außerdem eine kleine Beule; Lisa hofft auf ein Lipom oder eine entzündete Talgdrüse. Nele hatte ja erst im September ihre Total-OP...so was Großes sollte es nicht gleich wieder sein.

Update (09.04.2014)
Alle Tiere sind gesund und munter aus der Beurlaubung zurück. Nele war erstaunlich fordernd und neugierig - dafür dass sie blind ist und in einer fremden Umgebung war.

Update (29.05.2014)
Bei Nele ist alles beim Alten. Sie ist nach wie vor trotz ihrer Blindheit offen und munter.

Bei Uwe und Lisa steht ja nun die Hochzeit und die Flitterwoche an. Dafür gehen die Schweinchen diesmal in eine andere Betreuung nach Trier.

Update (24.06.2014)

Es sind wieder alle gesund und munter zurück aus der Urlaubsbetreuung.
Nele war offen wie immer.

Update (08.07.2014)
Nele ist die Einzige, die kerngesund ist. *aufHolzklopf*

Update (30.11.2014)
Nach Tinas Tod hat Lisa eine Vergesellschaftung von Nele, Isy und Gemma versucht, was kläglich gescheitert ist. Also hat Lisa einen Kastraten dazu geholt (Jason). Das ging einige Wochen mäßig gut bis zum 22.11. (vorher gab es kleinere Bisswunden). An diesem Tag musste Lisa mit Nele zum Nottierarzt, weil sie Einblutungen am Auge hatte. Sie ist vermutlich im Tumult irgendwo mit dem Auge gegen gerannt. Allerdings sind Nele und Tina mittlerweile mit Bisswunden übersäht, sodass Lisa handeln musste. In Absprache mit der Vermittlungsstelle von Jason entschied sie sich schweren Herzens, Gemma zur Vermittlung zu geben. Jason darf bleiben, falls Isy vor Nele über die Regenbogenbrücke ziehen sollte; dann muss sich die blinde Nele nicht an ein völlig neues Schwein gewöhnen.
Nun wird ihr Auge intensiv behandelt; sie bekommt eine antibiotische Augensalbe, Augentropfen und Schmerzmittel. Die Behandlung schlägt gut an.
 

"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=