Startseite
Aktuelles
Unsere Tiere
=> Nele
=> Isy
=> Jason
=> Gemma
=> Mia
=> Regenbogenbrücke
Galerie
Gästebuch
Kontakt
 

Gemma

Unser 2in1-Schweinchen Gemma (*2011)




Gemma ist ein Scheidungskind. Sie ist 2011 geboren und noch top fit. Seit dem 16.04.2012 ist sie bei uns. Sie scheint ein sehr ruhiges Schweinchen zu sein; das tut unser Gruppe ganz gut.
Ihre cremefarbende Seite erinnert uns an unsere leider schon verstorbene Amy und die schwarze an unsere zwei Geschwister - deswegen "unser 2in1-Schweinchen"
Gemma kam aus einer Notstation zu uns, da diese schließen musste und Lisa sich sofort in sie verguckt hat.

Update (27.01.2013): Gemma freut sich immer wie eine Schneekönigin, wenn ein potentieller Gurkenschnippler (für die Nicht-Meerschwein-Besitzer: =Mensch) den Raum betritt. Dann popcornt sie durch das ganze Zimmer und bringt Stimmung in die Bude.

Update (12.07.2013)
Da es zwischen Tina und vermutlich Isy zu einer heftigen Beißerei gekommen ist, wurde die Gruppe getrennt. Nele sitzt jetzt mit Isy zusammen und Tina mit Gemma.

Update (08.09.2013)
Gemma ist suuuper neugierig, sie krabbelt einem schon mal über die Füße, wenn sie der Meinung ist, dass die im Weg sind.
Die Gruppenkonstellation ist so geblieben, da es gut funktioniert.

Update (11.03.2014):
Jetzt im März fahren Uwe, Lisa und Mia in die Heimat, um Uwes Geburtstag zu feiern und noch einiges für die Hochzeit zu planen. Da gehen die Meerschweinchen zu einer lieben ehemaligen Züchterin zwei Dörfer weiter. Lisa ist ziemlich froh darüber, sie gefunden zu haben, denn sie wollte die vier ungern so lange in die Obhut der Nachbarin geben, weil diese ja auch erst im Januar Zweibeinigen Nachwuchs bekommen hat. Außerdem werden die Damen ja auch älter und haben die ein oder anderen Wehwehchen. Lisa wird am Donnerstag mit allen nochmal zum Check-Up und Krallenschneiden zum TA, das kann sie im Moment nicht selber machen. Ihr wird einfach zu schlecht, wenn sie sich so weit vorn über beugt  

Update (09.04.2014)
Alle Tiere sind gesund und munter aus der Beurlaubung zurück. Gemma war wohl die Obercoolste von allen  Sehr frech und fordernd. Lautstark hat sie Alarm gegeben, wenn es Futterzeit war.

Update (29.05.2014)
Bei Gemma ist auch alles unverändert in Ordnung. Frech wie Bommel. Sie hat einen neuen Lieblingsplatz - AUF dem Häuschen (Bilder gibt's in der Galerie). Und vom Häuschen aus werden dann die besten (!) Heuhalme geangelt
Bei Uwe und Lisa steht ja nun die Hochzeit und die Flitterwoche an. Dafür gehen die Schweinchen diesmal in eine andere Betreuung nach Trier.

Update (24.06.2014)
Es sind wieder alle gesund und munter zurück aus der Urlaubsbetreuung.
Gemma saß natürlich mit Tina zusammen. Die beiden haben nach Absprache einen Kastraten dazu gesetzt bekommen, was sehr gut geklappt hat.

Update (08.07.2014)
Gemma hatte Blut im Urin. Der TA vermutete eine Blasenentzündung, da er keine Steine ertasten konnte. Sie bekam Antibiotikum, was sie eher schlecht als recht vertrug. Da es ihr nach einigen Tagen noch schlechter ging, sie scheinbar auch Schmerzen hatte und das Urin weiter verfärbt war, ist Lisa nochmal mit ihr hin. Der Ultraschall zeigte Steine. Sie wird jetzt darauf behandelt und wenn die Behandlung nicht anschlägt, wird ein Mittel direkt in die Blase gespritzt, um die Steine aufzulösen. Eine Futterumstellung wird nicht möglich sein, da alle schon calziumarm ernährt werden.

Update (24.08.2014)
Beim Kontroll-Ultraschall hat sich gezeigt, dass die Steine sich fast gänzlich aufgelöst haben, es ist nur noch Gries da. Sie bekommt aber noch weiterhin Medis, damit auch dieser ausgespült wird.

Update (30.11.2014)
Nach Tinas Tod hat Lisa eine Vergesellschaftung von Nele, Isy und Gemma versucht, was kläglich gescheitert ist. Also hat Lisa einen Kastraten dazu geholt (Jason). Das ging einige Wochen mäßig gut bis zum 22.11. (vorher gab es kleinere Bisswunden). An diesem Tag musste Lisa mit Nele zum Nottierarzt, weil sie Einblutungen am Auge hatte. Sie ist vermutlich im Tumult irgendwo mit dem Auge gegen gerannt. Allerdings sind Nele und Tina mittlerweile mit Bisswunden übersäht, sodass Lisa handeln musste. In Absprache mit der Vermittlungsstelle von Jason entschied sie sich schweren Herzens, Gemma zur Vermittlung zu geben. Jason darf bleiben, falls Isy vor Nele über die Regenbogenbrücke ziehen sollte; dann muss sich die blinde Nele nicht an ein völlig neues Schwein gewöhnen.
Lisa vermutet, dass Isy die Zicke wieder hat raushängen lassen und Gemma damit nicht klar gekommen ist, sodass sie auf Isy und Nele immer wieder losgegangen ist. Eine andere Möglichkeit wäre gewesen, sich noch einen Kastraten zu holen und eine zweite Gruppe aufzumachen, aber dafür ist kein Platz, denn das Kinderzimmer muss bald frei werden. Es wird also demnächst einen Eigenbau für die Schweinchen im Wohnzimmer geben.

Das Abschiedsfoto von Gemma:

Gemma, es tut uns so leid, dass wir dir keinen Endplatz bieten konnten. Sieh es als Chance, endlich zur Ruhe zu finden. Wir wünschen dir von ganzem Herzen tolle neue Gurkenschnippler und ein tolles Partnertier (oder auch mehrere). Wir vermissen dich schrecklich, unser 2in1-Schweinchen und hoffen von dir zu hören. Deshalb lassen wir die Seite hier auch.


Update (01.12.2014):
Lisa hat soeben Nachricht erhalten, dass Gemma noch am Tage ihres Auszugs zu einem ca. 7Jahre alten Kastraten in die Nähe von Simmern ziehen durfte; sie musste noch nicht mal mehr ihren Pflegeplatz beziehen. Aufgrund des Alters von Beppo (süß, oder?) hat sie außerdem einen Gnadenbrotplatz bei der ehemaligen Pflegestelle von Jason reserviert bekommen - einfach, weil sie schon so oft umziehen musste. Das ist klasse!

Update (16.02.2015)
Gemma musste wieder ausziehen, da sie auch auf Beppo losging. Nach ihrem Auszug zog ein weiteres Mädel ein, was ebenfalls mit Beppo aneinander geriet, sodass jetzt davon ausgegangen wird, dass mit Beppo etwas nicht stimmt.
Gemma lebt nun auf ihrem Gnadenbrotplatz - auf Jasons ehemaliger Pflegestelle. Sie hat sich dort gut in  die bestehende Gruppe integriert.

"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=